Termin Stadt Formular
30.11.2017Hannover Jetzt anmelden
Dauer: 1 Tag (09:30 Uhr - 16:30 Uhr)
Gebühr: 580,- € zzgl. MwSt.

Anmelden per
Telefon:
05471 / 80 21 006
E-Mail:

Fax:
über angefügten PDF-Flyer

Praxisseminar: Berechnung der Lebenszykluskosten an einem konkreten Gebäude

Grundlagen der Lebenszykluskostenberechnung von Gebäuden

Die Lebenszykluskostenberechnung von Gebäuden gelangt immer stärker in den Fokus von Bauherren und Investoren. Aufgrund der Kostenverteilung von min. 20/80% Errichtungs- zu Nutzungskosten ist bei anstehenden Bauprojekten eine frühzeitige, möglichst genaue Berechnung der Lebenszykluskosten unerlässlich. In diesem Seminar werden die Grundlagen der LZK-Berechnung vermittelt. In einem folgenden Aufbauseminar wird ein konkretes Gebäude berechnet.

Inhalt

Grundlagen Lebenszykluskosten von Gebäuden

• Gliederung der Lebenszyklusphasen
• Bestandteile der Lebenszykluskosten
• Prozentuale Verteilung der Lebenszykluskosten
• Kostentreiber der Lebenszykluskosten

Vorstellung Varianten der Lebenszykluskostenberechnung

• LZK-Berechnung Neubau
• LZK-Berechnung Neubau oder Sanierung
• LZK-Berechnung mehrere Gebäude als Szenarien
• LZK-Berechnung von Bauteilen (Fassaden, TGA, Bodenbeläge etc.)
• Gemeinsamkeiten aller Varianten

Strukturierung und Inhalte einer LZK-Berechnung

• Finanzmathematische Grundlagen
• Auf-, Abzinsung, Barwertmethode, Vollständiger Finanzplan
• Aufbau des Berechnungsmodells
• Berechnung der Errichtungskosten
• Datenquellen für Errichtungskisten
• Berechnung der sofortigen Sanierungskosten
• Datenquellen für sofortige Sanierungskosten
• Berechnung der Nutzungskosten
• Datenquellen für Nutzungskosten
• Berechnung der langfristigen Sanierungskosten
• Datenquellen für langfristige Sanierungskosten
• Berechnung sonstiger Kosten
• Integration der Daten in das Berechnungsmodell
• Berechnung von Szenarien mit Hilfe von Parametern

Organisation der LZK-Berechnung

• Erläuterung Berechnungsmodell, Kostebart, etc.
• Eingliederung der LZK-Berechnung in Bauprojekte
• Entscheidung und Fortsetzung im Bauprojekt

Zielgruppe

  • Fach- und Führungskräfte des FM
  • FM-Dienstleister
  • Gebäudeverantwortlichee

Referent

Prof. Uwe Rotermund ist Professor an der Fachhochschule Münster, Lehrgebiet Immobilien-Lebenszyklus-Management/Facility Management und Inhaber der Prof. Uwe Rotermund Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG, Höxter. Zudem ist Prof. Rotermund öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Facility Management (IngKN) und Leiter des fm.benchmarking in Kooperation mit GEFMA e.V. und RealFM e.V.